Suppe wird Tee wird Sirup

Suppe wird zu Tee, Tee wird zu Sirup – mal sehen was als nächstes kommt für uns eilige EsserInnen?! Klingt ein bisschen kryptisch, oder? Also lieber schön der Reihe nach: Für meine Suppengeschichte, die Anfang Februar in der Lebensart erscheint, haben wir unter anderem auch Fertigsuppen verkostet – Bio-Fertigsuppen, um genau zu sein.

gemuese-tee-cimg3559.gif

Interessant dabei war der Gemüse „Tee“ von Viktor Michlits, getrocknetes, fein vermahlenes Gemüse im Teebeutel. Muss man einfach nur mit kochendem Wasser aufgießen und ein paar Minuten ziehen lassen. Kann wie Tee getrunken werden, schmeckt aber nach Suppe, enthält immerhin 98 % Gemüse und 2 % Meersalz. – Der hohe Gemüseanteil ist keine Selbstverständlichkeit, wie ich nach der Verkostung weiß, aber das nur nebenbei.

Heute finde ich als Inserat auf orf.at die Fortsetzung/Steigerung: Darbo bietet Tee als Sirup an: „Ziehen lassen ist Tee von gestern!“ erfahre ich da. „Einfach aufgießen und trinkfertig!“ Kein lästiges Hantieren mit dem Teebeutel, kein Ziehenlassen, kein Abwarten, bis die ideale Trinktemperatur erreicht ist, dafür aber intensiver Teegenuss und individuelle Dosierbarkeit.

Jetzt warte ich auf Suppe als Sirup!

 

 

Autor: sonja
Datum: Montag, 17. Januar 2011 13:16
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Lebensmittel, Ich mach mir Gedanken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

5 Kommentare

  1. 1

    bin ja neugierig auf die suppengeschichte. gut, dass verkostungen wieder mehr in mode kommen.
    ad teesirup: was mich am meisten dran stört ist die annahme, dass tee grundsätzlich süß zu sein hat. ich würde tee nie gesüßt trinken. aber anders ist so ein convenienceprodukt wohl nicht hinzukriegen (bzw. zu konservieren).

  2. 2

    Die Suppengeschichte erscheint am 2. Februar und wir verkosten übrigens nur Bio-Produkte!
    Was den Tee betrifft: ich geb ein bisschen Zucker in den Tee, wenn ich ihn mit Milch trinke, sonst auch nicht. Aber was mich bei dieser Suppe-Tee-Sirup-Sache verblüfft, ist WIE SEHR alles auf Geschwindigkeit aus ist. Ich bin eh auch manchmal froh über (gutes) Essen, das schnell zu machen ist, aber Tee verbinde ich eigentlich nicht mit „schnell“.

  3. 3

    das mit dem zucker wollte ich auch anmerken. ich trinke tee gar nicht mit zucker und dementsprechend ist mir der teesirup auch zu süß. den müßte ich ungefähr 5x verdünnen – der geschmack ist mir außerdem zu künstlich. da fühl mich mich gut dabei – sowohl körperlich als auch bei dem Gedanken

  4. 4

    noch eine Frage – wo kann man den Gemüsetee denn kaufen? würde ich gerne mal ausprobieren.

  5. 5

    Liebe Stephanie, den Gemüsetee gibt es im Online-Shop des Erzeugers. Folge einfach dem Link in meiner Geschichte auf dem Wort.
    Schönen Gruß nach Kärnten – übermorgen fahre ich da hin, aber leider nicht bis Kötschach-Mauthen.

Kommentar abgeben

Login erforderlich