Beiträge vom November, 2009

Mein bester Schokoladekuchen

Sonntag, 29. November 2009 17:43

Schokoladekuchen war hier schon einmal ein Thema. Muss wohl etwas damit zu tun haben, dass ich Schokoladekuchen gerne mag und immer auf der Suche nach guten Rezepten bin. Obwohl – eigentlich habe ich mein Lieblingsrezept mittlerweile gefunden.

 schokoladekuchen-pict0004.jpg

Dieser Schokoladekuchen nach einem Rezept von Donna Hay (Die moderne Küche, Könemann Verlag, S. 160/161) ist mein Favorit, weil die Schokolade gemeinsam mit der Butter geschmolzen werden muss und es in der Küche daher gleich von Anfang an köstlich riecht. Im Geschmack ist er unvergleichlich „schokoladig“ – ist ja auch genug drinnen. Er ist einfach zu machen und schmeckt ausgezeichnet.

Hier ist das Rezept:

300 g Kochschokolade
250 g Butter
5 Eier
4 EL Zucker
80 g gemahlene Mandeln
125 g Mehl
½ Tl Backpulver

Schokolade und Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen, glatt rühren und zum Abkühlen beiseite stellen.

Ganze Eier und Zucker in einer Schüssel sehr schaumig rühren (etwa 6 Minuten mit dem Mixer).

Mandeln, Mehl, Backpulver drübersieben und gemeinsam mit der Schokoladenmischung gründlich unterheben. In eine gefettete und bemehlte Kuchenform (ca. 20 x 32 cm) geben und bei 160 Grad im vorgeheizten Backrohr backen. Das dauert etwa 30 Minuten.

Diesmal habe ich Weichseln aus dem Glas dazu gegeben (gut abropfen lassen! und ein bisschen mit Mehl bestäuben, damit sie nicht ganz zu Boden sinken). Die Backzeit verlängert sich dadurch um ca. 10 – 15 Minuten.

Bei Donna Hay bekommt der Kochen eine Schokoladeglasur, das mach ich normalerweise nicht. Aber die Masse lässt sich natürlich durch Gewürze (Chili, Orangenschale, Zimt und Kardomon, . . .) nach Belieben geschmacklich abwandeln.

 

 

 

Thema: Rezepte | Kommentare (1) | Autor: sonja

Allerhand!

Donnerstag, 12. November 2009 9:54

Selbermachen ist ein ganz klares Lieblingsthema bei mir: Für die aktuelle Ausgabe der LEBENSART habe ich allerhand dazu geschrieben.

naehen-pict0004.jpg

Beim Selbermachen geht’s mir natürlich ums Kochen, aber auch um andere Bereiche, wo jede Betätigung mit den Händen auch einen Zugewinn an Autonomie und einen Ausdruck von Kreativität darstellt. Dass es einen Zusammenhang zu Nachhaltigkeit gibt, liegt fast auf der Hand. Und meine Lieblingswebsite für diesen Themenbereich empfehle ich hier auch noch: www.anstiftung-ertomis.de

Eine Frage noch: Warum gibt es in Österreich keine vergleichbaren Stiftungen, die Projekte und Anliegen der Zivilgesellschaft fördern??? Weiß das jemand?

 

 

Thema: Politik, Empfehlungen, Ich mach mir Gedanken | Kommentare (0) | Autor: sonja